+++ Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, bitte überprüfen Sie während der Schulschließung die Homepage regelmäßig auf Neuigkeiten. +++ Neue Informationen zur Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 5 und 6 finden Sie unter "Aktuelles". +++ Während der Schulschließung ist das Sekretariat täglich von 8:00Uhr - 13:00Uhr erreichbar. +++ Wir bitten alle Eltern und Schüler*innen alle zurzeit kursierenden Gerüchte zu ignorieren. Verlässliche Informationen erhalten Sie und ihr ausschließlich über die Homepage unserer Schule oder die Schulleitung. +++ Sämtliche bisher festgesetzten schulischen Termine sind als hinfällig zu betrachten. Dies gilt auch für alle gesetzten Termine von Klassenarbeiten und Klausuren. Sobald die Fortführung des Unterrichtsbetriebs wieder offiziell gesichert ist, wird ein neuer Terminplan bis Schuljahresende erstellt und auch an dieser Stelle veröffentlicht. +++ Aufgaben haben alle Schüler*innen über die Kurs- und Klassenlehrer*innen bzw. die Elternvertreter*innen erhalten. +++ Sie erreichen die Lehrer*innen am einfachsten per E-Mail (Nachname@stadtgymnasium.net.) +++

NEU: Sport-Challenge, Schul-Battle und Bewegungsempfehlungen in Zeiten des „social distancing“

NEU: Beiträge Übermittagsbetreuung/ Mittagsverpflegung

NEU: Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW

 

Aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs werden in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW wegen Versetzungsgefährdung versandt.

Hieraus folgt wie bei einer unterlassenen Benachrichtigung im Einzelfall, dass bei einer Versetzungsentscheidung nicht abgemahnte Minderleistungen in einem Fach nicht berücksichtigt werden. Im Übrigen gelten die jeweiligen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen.

Davon unberührt bleibt die Aufgabe der Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern über die individuelle Lern- und Leistungsentwicklung nach Wiederaufnahme des Schulbetriebes zu informieren und zu beraten.

 

Beratung während der Schulschließung

 

Liebe Schülerin, lieber Schüler, liebe Eltern,

auch in dieser außergewöhnlichen Zeit möchten wir dir und Ihnen die Möglichkeit geben, unser Beratungsangebot wahrzunehmen.

Die Maßnahmen im Rahmen der Bekämpfung der Corona-Krise führen dazu, dass wir uns immer weniger mit Freundinnen und Freunden treffen und sorglos außerhalb der Wohnung aufhalten können. Das kann ganz schön belastend sein, derart eingeschränkt zu werden. Konflikte, Krisen und Ängste können die Folge sein. Daher bietet das Stadtgymnasium ein telefonisches Beratungsangebot an, das euch in dieser schwierigen Situation unterstützen soll.

Dazu sind wir montags bis donnerstags von 10:00 - 12:00 Uhr telefonisch unter 02203/894020 erreichbar. Unsere Sekretärinnen Frau König und Frau Tönnes leiten Deine/Ihre Beratungsanfragen gerne an uns weiter. Wir setzen uns dann umgehend mit Dir/mit Ihnen in Verbindung. Selbstverständlich kannst Du/können Sie uns auch eine Email schreiben.

Natividad Basar  

Anke Querbach  

 

Unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Gruber, ist montags bis freitags von 9:00 – 15:00 Uhr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Tel.: 02203/ 8940215 erreichbar.

 

Hier noch weitere Telefonnummern, die dir/Ihnen hilfreich sein können:

Hilfe

© Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / Montage: BR

 

Auch der Schulpsychologische Dienst der Stadt Köln ist jetzt für Familien und Schulen da! Montags bis freitags zwischen 10 und 14 Uhr stehen die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen telefonisch unter 0221 / 221-29001 und 0221-29002 für Sie zur Verfügung.

 

Tipps für Schüler: Lernen von zu Hause

 
16 Tipps wie ich Zuhause gut lernen kann:
  1. Kreiere eine eigene Arbeitsmoral.

Ein Arbeitsplatz daheim erfordert Disziplin, um zu funktionieren. Ohne ein paar Regeln und oder einen Zeitplan an den du dich halten musst, wird es dir schwer fallen, diesen einzuhalten. Merke dir, wie produktiv du warst und setze dir Ziele, die du verbessern willst.

  1. Bewerte deine Produktivität nicht über

Dies ist ein großes Problem für viele, die anfangen von Zuhause aus zu arbeiten. Wenn du einen 8-Stunden-Arbeitstag hast, gehst du davon aus, dass du acht Stunden an Arbeit erledigst, oder? Wenn du produktiv sein willst, fange klein an und baue dir zuerst deine Arbeitsmoral auf.

  1. Lass unwichtige Aufgaben links liegen

Finde heraus, was am wichtigsten ist und erledige das zuerst. Verbringe deine wertvolle Zeit nicht damit, auf Facebook oder WhatsApp Nachrichten zu beantworten, wenn du arbeitest. Arbeite nur an dem, was dich wirklich bei deinen Schulaufgaben weiterbringt.

  1. Blende Ablenkungs- und Störquellen aus

Schalte jede mögliche Quelle für Ablenkungen aus und begib dich in deine eigene kleine Welt. Schließe deine Tür und benutze, solange du nicht recherchieren musst, nicht das Internet. Dein Handy, Mailaccount und Facebook solltest du ausschalten. So kannst du deine Arbeit doppelt so schnell erledigen und verlierst nicht deinen Fokus.

  1. Der frühe Vogel fängt den Wurm

Stehe früh auf und fange früh an zu arbeiten. So kannst du deine Arbeit schwerer vor dir herschieben, weil die freigewordene Zeit ausgefüllt werden muss. Außerdem ist es ein tolles Gefühl vor dem Mittagessen schon wirklich produktiv gewesen zu sein.

  1. Überarbeite dich nicht!

Wenn du dich müde und erschöpft fühlst, deine Augen nur noch gerade so offen halten kannst oder überhaupt keine Konzentration mehr hast, dann blende diese Signale deines Körpers nicht aus. Mach eine Pause von 5-10 Minuten und schnappe frische Luft. Wenn das nicht hilft, gehe spazieren oder halte einen Powernap.

  1. Setze dir täglich Ziele

Sich tägliche Ziele zu setzen hält das Gefühl, ab alles gleichzeitig machen zu müssen. Notiere dir, was du am Tag erledigen willst und teile deine Zeit für diese Aufgaben ein, aber erledige nichts, was darüber hinaus nicht notwendig ist.

  1. Lerne, nie aufzugeben

Was passiert wenn du eine Schreibblockade hast? Lerne, weiter Inhalt zu produzieren! Dein Ziel vor der Qualität sollte das Volumen sein. Bist du am Ende der Arbeit aber gar nicht zufrieden, kannst du sie immer noch verbessern. Aber meistens ist die Qualität ohnehin gut genug und nach wenigen Minuten harter Arbeit erreicht man wieder seine gewohnte Produktivität.

  1. Mache deinen Schreibtisch zum Arbeitsplatz!

Gestalte deinen Arbeitsplatz so, dass du in „Arbeitsstimmung“ kommst. Wenn du dich nach dem Hinsetzen so fühlst, als hättest du gerade Lust dazu, wie üblich ein Computerspiel zu spielen, dann solltest du deinen Schreibtisch umdekorieren und mehr auf Arbeit ausrichten..

  1. Feste Arbeitszeiten

Setze dir feste Arbeitszeiten und lasse deine Arbeit dort, wo sie hingehört. Vermische sie nicht mit deinem Sozialleben und schleppe sie nicht 24 Stunden am Tag mit dir herum.

  1. Most important task

Deiner MIT (most important task) solltest du die höchste Priorität geben. Erledige sie als Erstes. Selbst, wenn der Rest des Tages unproduktiv ist, so war er immer noch wertvoll, da du eine wichtige Aufgabe erledigt hast.

  1. Variiere deine Aufgaben

Machst du beim Sport eine Stunde lang dieselbe Übung? Wahrscheinlich nicht. Wenn du also lernen willst, ist es dann die ideale Methode, 10 Stunden am Stück zu lernen? Verteile verschiedene Aufgaben über den Tag, sodass du verschiedene Gehirnareale beanspruchst oder passiv lernst. So überbeanspruchst du dich nicht.

  1. Langweile dich, bevor du aufhörst

Du hast keine Ahnung, wie du weiter arbeiten sollst und würdest am liebsten aufhören und erstmal auf Facebook gucken, was es so Neues gibt? Bevor du aber aufhörst, setze dich 5-10 Minuten hin und mache einfach nichts. In der Zeit wird dir bestimmt eine Idee kommen, wie du weiter machen kannst.

  1. Verändere die Perspektive mithilfe Dritter!

Wenn du isoliert und effektiv arbeitest, kann es vorkommen, dass du an einem Problem stecken bleibst, das du aufgrund der einseitigen Sichtweise nicht lösen kannst. Diese Sichtweise auf die Aufgaben mag dir bisher gut geholfen haben. Versuche aber auch andere Leute zu finden, die du kontaktieren kannst, falls du dir an einem Problem die Zähne ausbeißt. Vielleicht können sie dir aus ihrer Perspektive heraus neue Impulse bieten!

  1. Gönne dir Auszeiten!

Wenn du tief in einem Projekt steckst und noch eine kleine „Überstunde“ machst, um noch „den einen Teil“ fertigzustellen,  dann ist das okay. Aber gönne dir am nächsten Tag eine Stunde mehr Freizeit, sodass deine Arbeit nicht deinen ganzen Tag ausfüllt und Überstunden über deine regulär veranschlagte Arbeitszeit nicht zur Regel werden.

  1. Nutze die Flexibilität deiner Heimarbeit

Einer der größten Vorteile, wenn man von zu Hause aus arbeitet, ist die damit verbundene Flexibilität. Wenn sich gute Gelegenheiten für andere Aktivitäten als Ausgleich ergeben, dann nutze sie und versprich dir selbst, die Zeit hinterher nachzuarbeiten. Denn wenn du daheim am Schreibtisch arbeitest, dann kannst du dir deinen Arbeitsplan und die Zeit selbst einteilen.

 

Kontakt

Stadtgymnasium Köln-Porz
Humboldtstraße 2-8, 51145 Köln

02203/89 40 20
stadtgymnasium@stadt-koeln.de
Sekretariat: Mo-Fr 8:00-13:00
                         

Schulleitung

Koordinatoren

Erprobungsstufe: Frau Mahlmann 

Mittelstufe: Frau Schmitz 

Oberstufe: kommissarisch Frau Walter 

Stundenplan: Herr Bilke 

Musikzweig: Herr Frey 

Digitaler Wandel: Herr Welbers 

Schulleben

Frau Gruber, Sozialarbeiterin 

Übermittagsbetreuung 

Berufsorientierung 

Schulpflegschaft 

Förderverein 

Webmaster 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.